Fröhlichen ‚I Love Free Software Day‘

Der 14. Februar ist traditionell ein Tag der Liebe und der Wertschätzung. Viele Liebespaare zelebrieren an diesem Tag den Valentinstag. Auch wir möchten die Gelegenheit nutzen, um “Danke!” zu sagen. Danke an die Free Software Community, an alle Mitwirkenden und freiwilligen Unterstützer:innen.

Neben des Ausdrucks tiefer Dankbarkeit möchten wir die Idee des ‘I Love Free Software Day’ weiterverbreiten und für die Nutzung Freier Software sensibilisieren.

‘I Love Free Software Day’ – Was ist das?

Der ‘I Love Free Software Day’ ist Teil einer Kampagne der Free Software Foundation Europe (FSFE), der vor etwa 10 Jahren ins Leben gerufen wurde. Die FSFE ist eine Schwesterorganisation der in den USA ansässigen Free Software Foundation (FSF) und als gemeinnütziger Verein mit Sitz in Hamburg seit 2001 ein fester Bestandteil dieser Bewegung. Unter dem Hashtag #ilovefs rufen beide Organisationen sowie die Freie Software Bewegung selbst jährlich dazu auf, allen Enthusiast:innen und Mitwirkenden von Freier Software für ihre Arbeit zu danken.

Freie Software dient der Allgemeinheit und auch Ihr habt sicherlich schon wissentlich oder unwissentlich Freie Software genutzt, denn es ist die Grundlage vieler weiterer (auch unfreier) Projekte. Ob GNU/Linux, Android, Mozilla Firefox oder sogar Google Chrome, sie alle stehen entweder selbst unter einer Free and Opensource Software (FOSS) Lizenz oder einige Kernkomponenten basieren darauf.

Was ist Freie Software?

Freie Software lebt von der aus freien Programmierer:innen bestehenden Gemeinschaft, der Freie-Software-Bewegung (auch ‘Free Software Community’ oder ‘Freie Software Gemeinschaft’ genannt). Die FSFE definiert Software als “Frei”, wenn sie die vier grundlegenden Freiheiten erfüllen: Die Freiheit die Software zu verwenden, die Freiheit sie zu verstehen, die Freiheit sie zu verbreiten und die Freiheit sie zu verbessern. Unseren ersten Blogartikel im Oktober des letzten Jahres haben wir bereits ausführlich dem Thema Freie Software gewidmet.

Was hat ViOffice mit Freier Software zu tun?

Wie auf unserer Webseite und im Helpcenter ersichtlich, besteht ViOffice aus vielen einzelnen Komponenten, die wir – sinnvoll und nahtlos miteinander integriert – als Gesamtpaket in einem gehosteten Service anbieten. Das dahinter stehende Geschäftskonzept wird allgemeinhin als “Software-as-a-Service” (SaaS) bezeichnet und ist übliche Praxis im Softwarebereich. Alternativ bietet ViOffice diese und darüber hinausgehende Dienste auch als so genanntes On-Premise Angebot an, welche auf der eigenen Infrastruktur der Kund:innen installiert wird. Die meisten dieser in ViOffice integrierten Einzelkomponenten wurden jedoch nicht vom ViOffice-Team selbst geschrieben, sondern von vielen tausenden Entwickler:innen weltweit. Sie sind Teil der Freie Software Gemeinschaft und veröffentlichen den von ihnen geschriebenen Programmcode unter einer FOSS Lizenz, damit ihn andere ohne Einschränkungen verwenden, verstehen, verbessern und verbreiten können.

Im Gegenzug entwickeln wir die Freie Software Komponenten, die wir nutzen, kontinuierlich weiter und veröffentlichen wiederum unseren eigenen Programmcode mit den entsprechenden Verbesserungen für die Allgemeinheit – oder geben diese Verbesserungen direkt an das Ursprungsprojekt zurück. Außerdem versuchen wir mit Beiträgen wie diesem das Thema Freie Software und Open Source in die Mitte der Gesellschaft zu tragen, wodurch nicht nur die Freie Software Bewegung, sondern unsere freiheitliche Gesellschaft als Ganzes profitiert. Darüber hinaus möchten wir mit finanziellen Kompensationen für die jeweiligen Entwickler:innen unsere Dankbarkeit ausdrücken und die entsprechenden Projekte unterstützen.

Planado: Unser Beitrag zur Freien Software Gemeinschaft

Zum Abschluss möchten wir ein eigenes kleines Projekt ankündigen, welches wir intern schon seit einigen Wochen getestet und sogar aktiv genutzt haben. Heute, zur Feier des Tages, veröffentlichen wir den Programm-Code unter einer FOSS-Lizenz, damit auch andere dieses Projekt nutzen, verstehen, verbessern und verbreiten können.

Die Rede ist von unserem neuen Tool “Planado„: Planado ist ein einfaches, leichtgewichtiges und trivial zu hostendes Planungs- und Raum Reservierungswerkzeug für das Freie-Software Videokonferenzwerkzeug Jitsi-Meet.

Wir hatten das Bedürfnis, Jitsi-Meet Videokonferenzen planen zu können, bei denen es möglich ist, einen Einladungslink öffentlich zu posten, ohne dass Andere den vorgesehenen Raum vor Beginn der Konferenz besetzen. Natürlich soll hierbei die Essenz von Jitsi-Meet mit weitgehender Anonymität der Nutzer:innen und temporären Räumen auf Abruf trotzdem erhalten bleiben.

Wir haben uns eine einfache Lösung einfallen lassen: “Planado”! Es erzeugt einen einzigartigen Einladungs-Link für Deine Kontakte sowie einen einzigartigen, extrem schwer zu erratenden Raumnamen für Jitsi-Meet. Planado stellt sicher, dass niemand vor Beginn Deiner Konferenz den Raum belegt und macht Jitsi-Meet Konferenzen somit lange im Voraus planbar und veröffentlichbar.

Die Schönheit von Planado liegt darin, dass es keine besonderen Anforderungen auf der Jitsi-Meet-Seite gibt. Tatsächlich muss die Jitsi-Meet-Instanz nicht einmal Kenntnis von dem Planado-Server haben. Das heißt, man kann Planado für andere, öffentliche Jitsi-Meet-Instanzen hosten, ohne das diese irgendetwas ändern müssen oder zusätzlicher Serverlast ausgesetz sind.

Eine richtig konfigurierte Instanz von Planado speichert Daten nur temporär bis das Meeting vorbei ist. Außerdem werden so wenig Informationen wie möglich gespeichert und keine der gespeicherten Informationen ist vertraulich oder persönlich. Daher ist Plenado standardmäßig DSGVO-konform und vollkommen datenschutzbewusst. Es respektiert das Recht der Nutzer:innen auf informationelle Selbstbestimmung und verfolgt sie niemals. Planado erfüllt lediglich eine einzige Aufgabe und sonst nichts.

Planado ist absofort unter der AGPL-3.0 Lizenz für andere Entwickler:innen entweder auf unserem Codeberg-Repository oder unserem Github-Mirror verfügbar.

Wer Planado zunächst einmal ausprobieren möchte, kann dies über unsere Demo auf planado.vioffice.de tun (nutzt den öffentlichen Jitsi-Meet Server https://meet.jit.si) oder – für alle die bereits Kund:in von ViOffice sind unter conference.vioffice.de (Nutzt das nicht-öffentliche ViOffice Conference).

Diesen Beitrag teilen:
Website | + posts
Website | + posts